Kurzbericht UGZ

Nach dem einmaligen Anlagejahr 2019 war es nicht selbstverständlich, im Folgejahr wiederum ein Glanzresultat zu erzielen.

Dank einer Nettoperformance von 4.26 % (Benchmark 3.60 %) konnten, zusätzlich zur gesetzlichen 1 % Mindestverzinsung, hervorragende 2.9 % auf die durchschnittlichen Vermögen den Vorsorgewerken individuell gutgeschrieben werden. Der Gesamtdeckungsgrad der UGZ verzeichnet erneut einen bemerkenswerten Anstieg gegenüber dem Vorjahr und beläuft sich per 31.12.2020 auf 116.30% (Vorjahr 112.49 %).

Trotz der Corona-Pandemie und dem Einbruch der Aktienmärkte im Februar und März 2020 erholten sich die Kapitalmärkte im Verlauf des Jahres und erreichten teilweise sogar neue Höchststände. Das verwaltete Vermögen der UGZ betrug per Ende 2020 CHF 611 Mio. (Vorjahr CHF 585 Mio.).
Im aktuellen Vorsorgeumfeld wirken sich die vorausschauenden Entscheide der Stiftungsratsmitglieder und die umsichtigen Schritte der Vorjahre einmal mehr positiv aus.

Im Quervergleich befindet sich die UGZ bezüglich Sicherheit, Rendite, Kosten, Individualität und Flexibilität an vorderster Stelle.