Aktuell

Berechnen Sie kostenlos Ihre Altersrente

Eine sorgfältige Vorsorgeberatung zeichnet sich dadurch aus, dass zuerst festgelegt wird, welcher Vorsorgeträger Ihren Wünschen und Bedürfnissen am besten entspricht! Machen Sie den Test.
Mehr

Nach vorne schauen

Die Geschwindigkeit und Stärke des Einbruchs der Weltwirtschaft im ersten Halbjahr findet keine historischen Parallelen. Gleichzeitig muss betont werden, dass noch nie so viele Volkswirtschaften auf Basis staatlicher Verordnungen monatelang brachlagen.
Mehr

1e-Vorsorgepläne

Die Individualisierung in der beruflichen Vorsorge ist ein immer grösseres Bedürfnis. Als umfassender Anbieter von Vorsorgedienstleistungen freut es uns sehr, Ihnen mitzuteilen, dass wir Ihnen in Kooperation mit der yourpension – Sammelstiftung in Luzern 1e-Vorsorgelösungen anbieten können.
Mehr

Invalidenrente

Plötzlich invalid - was jetzt? Niemand wünscht es sich, doch leider kann es jeden treffen: ein schwerwiegender Berufs- oder Nichtberufsunfall oder eine Erkrankung und das Leben ändert sich von heute auf morgen schlagartig.
Mehr

Kundeninterview mit der Firma Proman AG

Proman ist einer der weltweit grössten Methanol- und Düngemittelproduzenten. Im Jahr 1984 gegründet, begann Proman als PROjekt MANagement-Unternehmen, spezialisiert auf den Bau grosser Industrieprojekte. Heute ist sie ein weltweit führender Anbieter von Erdgasprodukten und -dienstleistungen.
Mehr

Praxisbeispiel: Erwerbsunfähigkeit, Krankheit und Unfall

Herr XY ist verheiratet und hat drei Kinder. Unter Berücksichtigung der Leistungen aus der AHV, IV und den Versicherungen im Betrieb fehlt ihm bei Erwerbsunfähigkeit infolge Krankheit und Unfall ein Einkommen von CHF 18'000.- pro Jahr und in seinem Todesfall fehlen seiner Familie CHF 12'000.- pro Jahr.
Mehr

Winformation Frühling 2020

Seit den ersten Meldungen über das neue Coronavirus (COVID-19) ist schon einige Zeit vergangen. Und mittlerweile ist klar, dass die Folgen weltweit von beachtlicher Tragweite sind. So ist nicht nur die Bevölkerung verunsichert und bedroht, sondern die Pandemie zeigt auch ganz klar die Verflechtungen der globalen Wirtschaft und das potentielle Ausmass solcher Vorfälle. Zu erwähnen sind Lieferengpässe oder gar Ausfälle von Zulieferer, fehlende Medikamente, Wirkstoffe und nicht zuletzt auch Schutzartikel wie Atemmasken.
Mehr

Vorübergehender Schock

Die Hoffnung, dass sich der regionale Virusausbruch nicht zu einer globalen Pandemie entwickelt, hat sich zerschlagen. Die Beurteilung der Erfolgschancen von Impfstoffen sowie Behandlungsmethoden überlassen wir den Fachpersonen und beurteilen lieber die wirtschaftlichen Auswirkungen...
Mehr

Coronavirus: Zusätzliche Massnahmen zur Stützung der Wirtschaft

Der Bundesrat hat beschlossen, dass die Arbeitgeber für die Bezahlung der Arbeitnehmerbeiträge an die berufliche Vorsorge vorübergehend die von ihnen geäufneten Arbeitgeberbeitragsreserven verwenden dürfen. Diese Massnahme soll es den Arbeitgebern erleichtern, Liquiditätsengpässe zu überbrücken. Für die Arbeitnehmenden hat die Massnahme keine Auswirkungen: Der Arbeitgeber zieht ihnen wie unter normalen Umständen ihren Beitragsteil vom Lohn ab und die gesamten Beiträge werden ihnen von der Vorsorgeeinrichtung gutgeschrieben.
Mehr

Bundesrat eröffnet Vernehmlassung zur Reform der beruflichen Vorsorge

Bern, 13.12.2019 - Mit der Reform der beruflichen Vorsorge sollen die Renten gesichert, die Finanzierung gestärkt und die Absicherung von Teilzeitbeschäftigten – und damit insbesondere von Frauen – verbessert werden. Der Bundesrat hat den Vorschlag, der von drei nationalen Verbänden der Sozialpartner ausgearbeitet wurde, an seiner Sitzung vom 13. Dezember in die Vernehmlassung gegeben. Diese dauert bis zum 29. Mai 2020 (Fristverlängerung in Folge des Coronavirus).
Mehr

Gestörte globale Lieferketten

Der Blick in die Geschichte zeigt, dass sich die Welt-wirtschaft erfahrungsgemäss rasch von einmaligen Ereignissen wie einem Grippevirus oder geopolitischen Konflikt erholt. Dennoch sollten die ökonomischen Auswirkungen des Virusausbruchs in China nicht gänzlich ignoriert werden. Im Zuge der verhängten Sperrstunden und Quarantänemassnahmen kann in China und weiteren asiatischen Staaten derzeit kaum oder nur eingeschränkt produziert werden.
Mehr

Hauptfaktor Digitalisierung

Globaler Handelskrieg, schleppende Konjunktur, kriselnde Automobilindustrie, rekordhohe Staatsverschuldung und alternde Bevölkerung waren die Schlagzeilen 2019. Trotz dieses vermeintlich negativen Umfelds verzeichneten die globalen Aktienmärkte eines der besten Ergebnisse der letzten 20 Jahre. Die eingangs erwähnten Faktoren werden zweifellos auch die kommenden Jahre mitbeeinflussen, viel bedeutender ist allerdings der positive Einfluss der Digitalisierung auf die Globalwirtschaft: Durch Innovation, Transparenz, Effizienz und globale Vernetzung bleibt die Welt deflationär und hohen globalen Fertigungskapazitäten steht eine nahezu stagnierende Nachfrage gegenüber.
Mehr

"Aktien sind immer noch viel zu billig"

Das Anlagejahr 2019 hat sich viel besser entwickelt als anfänglich erwartet. Wie geht die Reise weiter? im Finanz und Wirtschaft-Börsenpanel diskutieren die Anlageprofis André Kistler, Hilmar Langensand und Dan Scott.
Mehr

Die SNB wird in den kommenden Jahren noch viel stärker unter Druck kommen

Beim Finanzmarkt-Roundtable der «Neuen Zürcher Zeitung» geben Experten im Gespräch mit Anne-Barbara Luft und Michael Ferber einen Ausblick auf die Chancen und Risiken an den Märkten im Jahr 2020. Alle vier sind optimistisch für die weitere Entwicklung an den Aktienmärkten. Sorgen bereitet unterdessen der hochverschuldete US-Unternehmenssektor - von dort könnte die nächste Rezession ausgehen
Mehr

Performanceausweis und Vermögensübersicht per 30.11.2019

Mehr

Anpassung des AHV-Beitragssatzes per 1. Januar 2020

Bern, 13.11.2019 - An seiner Sitzung vom 13. November 2019 hat der Bundesrat beschlossen, die Erhöhung des AHV-Beitragssatzes um 0,3 Prozentpunkte per 1. Januar 2020 in Kraft zu setzen. Diese Anpassung geht auf das Inkrafttreten des Bundesgesetzes über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung (STAF) per 1. Januar 2020 zurück.
Mehr

Performanceausweis und Vermögensübersicht per 31.10.2019

Mehr

Berufliche Vorsorge: Der Mindestzinssatz bleibt bei 1%

Bern, 06.11.2019 - An seiner Sitzung vom 6. November 2019 hat der Bundesrat entschieden, den Mindestzinssatz in der obligatorischen Beruflichen Vorsorge bei 1% zu belassen. Mit dem Mindestzinssatz wird bestimmt, zu wieviel Prozent das Vorsorgeguthaben der Versicherten im Obligatorium gemäss Bundesgesetz über die berufliche Vorsorge (BVG) mindestens verzinst werden muss.
Mehr

Absurde Zinssituation

Mittlerweile sind sich fast alle einig: Die globalen Zinsen werden noch für lange Zeit auf tiefen Niveaus verharren. Die einstals unkonventionell bezeichneten Aufkäufe von Staatsanleihen durch die Notenbanken und die ursprünglich als temporäre Notmassnahmebezeichnete Einführung von Negativzinsen sind mittlerweile konventionell geworden.
Mehr

Winformation Herbst 2019

Ein Testament ist nicht genug. Wussten Sie, dass das Guthaben in der beruflichen Vorsorge unabhängig vom Erbrecht verteilt wird? Finden Sie diesen und weitere spannende Artikel in unserem Newsletter:
Mehr

Sparen Sie Steuern mit der Säule 3a

Ein wesentlicher Teil der Vorsorge ist die Säule 3a. Oftmals reichen nämlich die Gelder aus der AHV und der Pensionskasse nicht aus, um den gewohnten Lebensstandard nach der Pensionierung zu erhalten. Mehr erfahren
Mehr

Performanceausweis und Vermögensübersicht per 31. Juli 2019

Performanceausweis und Vermögensübersicht per 31. Juli 2019
Mehr

GESUCHT: STEIGENDE ERTRÄGE

Anlagepolitik der Albin Kistler AG
Mehr

Kriterien Vollversicherung – vs – UGZ

VOLLVERSICHERUNG VERSUS UNABHÄNGIGE GEMEINSCHAFTSSTIFTUNG ZÜRICH
Mehr

Einkauf in die Pensionskasse - wie viel darf ich freiwillig einzahlen?

Damit man sich in die Pensionskasse einkaufen kann, wird eine individuelle Deckungslücke, auch „Spardefizit“ genannt, vorausgesetzt. Dieses Einkaufspotenzial geht aus dem Pensionskassenausweis hervor.
Mehr

Winformation Frühling 2019

Die zunehmende Internetkriminalität und die vermehrten Anfragen unserer Kunden haben uns dazu bewogen, eine umfassende Deckung zum Schutz der Cyberattacken auf dem Schweizer Versicherungsmarkt zu evaluieren. Erfahren Sie dazu mehr in unserem spannenden Newsletter.
Mehr

Performanceausweis und Vermögensübersicht per 31. Mai 2019

Performanceausweis und Vermögensübersicht per 31. Mai 2019 von Albin Kistler AG
Mehr